Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) Heiner Jaeger, Kapellchenhof, 52525 Heinsberg, Deutschland (im Folgenden: „wir“ oder „Natürliches Fleisch – Kapellchenhof“) betreibt unter der Webseite https://www.natuerliches-fleisch.de einen Online-Shop für Waren. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

§ 2 Zustandekommen der Verträge, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Online-Shop unter https://www.natuerliches-fleisch.de.

(2) Unsere Produktdarstellungen im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(3) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Online-Shop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Online-Shop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft. Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Auswahl der gewünschten Ware,
  2. Hinzufügen der Produkte durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „In den Warenkorb“, „In die Einkaufstasche“ o.ä.),
  3. Prüfung der Angaben im Warenkorb,
  4. Aufrufen der Bestellübersicht durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „Weiter zur Kasse“, „Weiter zur Zahlung“, „Zur Bestellübersicht“ o.ä.),
  5. Eingabe/Prüfung der Adress- und Kontaktdaten, Auswahl der Zahlungsart und Bestätigung der AGB,
  6. Abschluss der Bestellung durch Betätigung des Buttons „Jetzt kaufen“. Dies stellt Ihre verbindliche Bestellung dar.
  7. Der Vertrag kommt zustande, indem Ihnen innerhalb von zehn Werktagen an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestellbestätigung von uns zugeht.

(4) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit Heiner Jaeger, Kapellchenhof, 52525 Heinsberg, Deutschland zustande.

(5) Vor der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen, insbesondere der Bestelldaten und der AGB, erfolgt per E-Mail nach dem Auslösen der Bestellung durch Sie, zum Teil automatisiert. Wir speichern den Vertragstext nach Vertragsschluss nicht.

(6) Eingabefehler können mittels der üblichen Tastatur-, Maus- und Browser-Funktionen (z.B. »Zurück-Button« des Browsers) berichtigt werden. Sie können auch dadurch berichtigt werden, dass Sie den Bestellvorgang vorzeitig abbrechen, das Browserfenster schließen und den Vorgang wiederholen.

(7) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Gegenstand des Vertrages und wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei unserem Online-Shop ist Vertragsgegenstand:

a. Der Verkauf von Fleischwaren. Die konkret angebotenen Waren können Sie unseren Artikelseiten entnehmen. Geschlachtet werden ausschließlich weibliche Rinder.
b. Der Verkauf der Fleischware erfolgt ausschließlich in sogenannten Fleisch-Paketen. Die Fleischwaren haben ein Gesamtgewicht von ca. 10 kg. Da es sich um ein natürliches Produkt handelt und die Fleisch-Pakete individuell zusammengestellt werden, können Gewichtsabweichungen von bis zu 10% entstehen, d. h. die Pakete 1000 g schwerer oder leichter sein. Gezahlt wird jedoch nur das individuelle Gewicht (siehe § 5)
Eine Teilung der Pakete oder die Bestellung von Paketen mit mehr oder weniger Gewicht ist nicht möglich.
c. Gegenstand der Bestellung sind jeweils (ca.) 10 kg Fleisch-Pakete, welche aus verschiedenen Fleischstücken mit unterschiedlichem Gewicht durch uns zusammengestellt werden. Die Auswahl der Zusammenstellung der Fleisch-Pakete bleibt dabei uns überlassen. Der Kunde hat kein Recht, die Zusammenstellung der Fleisch-Pakete oder das Gewicht einzelner Fleischstücke zu bestimmen. Wir sichern jedoch zu, dass mindestens jeweils ein Teil folgender Fleischstücke im Fleisch-Paket enthalten ist:

Steak (Filetsteak oder Rumpsteak oder Hüftsteak), Rinderbraten, Rouladen, Gulasch, Würstchen (100% Rindfleisch), Gehacktes, Suppenfleisch Das Fleisch-Paket kann nach Wahl des Verkäufers zusätzlich noch weitere Fleischstücke enthalten wie: Entrecôte, Teriyaki-Steak, Beinscheibe oder Flanksteak

(2) Der Kunde hat darüber hinaus kein Recht, bestimmte Fleischstücke zu verlangen. Auf Anfrage werden wir jedoch überprüfen, ob die Lieferung eines bestimmten Fleischstücks zusätzlich zum Fleisch-Paket möglich ist. In diesem Falle fällt eine gesonderte Vergütung an.

(3) Die Fleischstücke des Fleisch-Pakets werden ausschließlich im Vakuum-Beutel verpackt verkauft.

(4) Die wesentlichen Merkmale der Ware und zusätzliche Informationen finden sich in der Artikel-beschreibung.

§ 4 Warteliste und Wartezeit

(1) Der Verkauf der Fleisch-Pakete erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Bestellungen bei uns.

(2) Die Zeit von der Bestellung bis zur Abholung der Ware beträgt in der Regel zwischen 3 und 9 Wochen. Eine Schlachtung des Rindes kann jedoch erst erfolgen, wenn genügend Bestellungen eingegangen sind. Hierdurch kann es im Einzelfall auch zu längeren Wartezeiten von der Bestellung bis zur Abholung der Fleischwaren kommen.

(3) Da es sich bei der Ware um ein natürliches Produkt handelt und jedes geschlachtete Rind ein individuelles Gewicht und somit auch eine individuelle Fleischausbeute hat, kann aus diesem Grunde bei Eingang der Bestellung und Zusendung der Bestellbestätigung nicht zugesichert werden, dass der Kunde an dem Fleisch des zum Zeitpunkt der Bestellbestätigung zur Schlachtung vorgesehenen Rindes partizipiert. Dies ist auch abhängig von der Anzahl der Bestellungen.
Aus diesem Grunde erhalten Kunden, bei denen das Risiko besteht, an dem zum Zeitpunkt der Bestellbestätigung zur Schlachtung vorgesehenen Rindes nicht zu partizipieren, von uns einen entsprechenden Hinweis und werden auf einer Warteliste geführt. Sollten diese Kunden kein Fleisch-Paket erhalten können, werden sie bei der Schlachtung des nächsten Rindes vorrangig bedacht. Hiermit erklärt sich der Kunde einverstanden.

§ 5 Preise und Abholung

(1) Der in dem jeweiligen Angebot angeführte Preis in Höhe von 150 € beinhaltet alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern bei einem Gewicht des Fleisch-Pakets von 10 Kilo. Sollten die Fleisch-Pakete leichter oder schwerer sein, fällt der anteilige Preis an. Dies kann dazu führen, dass der Preis auch geringfügig höher als 150 € ist.

(2) Der jeweilige Kaufpreis ist bei Abholung per EC-Karte zu entrichten. Die Entgegennahme von Bargeld wird nicht akzeptiert. Die Zahlungsansprüche sind sofort zur Zahlung fällig.

(3) Nach Schlachtung des Rindes erhält der Kunde eine Nachricht an seine E-Mail-Adresse, in der wir das Datum der Abholung der Fleisch-Pakete bei uns (Verkaufstag) bekannt geben. Für den Fall, dass der Kunde sein Fleisch-Paket an diesem Tag nicht abholt oder nicht abholen kann, sind wir berechtigt die Fleischstücke unverzüglich einzufrieren. Dies geschieht aus hygienischen Gründen und zum Erhalt der Qualität. Eine abschließende Abholung erfolgt dann ausschließlich in tiefgefrorenem Zustand.

(4) Einen Versand bieten wir grundsätzlich nicht an. Die Abholung der Ware erfolgt durch den Käufer auf dem Kapellchenhof, 52525 Heinsberg.

(5) Sollte der Kunde die Ware nicht am Verkaufstag abgeholt haben und uns auch keine Mitteilung des Kunden über den Zeitpunkt der Abholung vorliegen, sind wir berechtigt, dass für den Kunden hinterlegte Fleisch-Paket an einen anderen Kunden auf der Warteliste zu veräußern. In diesem Falle verliert der ursprüngliche Kunde seinen Anspruch auf ein Fleischpaket, kann jedoch eine neue Bestellung tätigen.

§ 6 Gutscheine

(1) Gutscheine, die über uns käuflich erworben werden können, können nur in unserem Online Shop bei Bestellung eines Fleisch-Pakets eingelöst werden.

(2) Pro Bestellung kann nur ein Gutschein eingelöst werden.

(3) Das Guthaben des Gutscheins kann nur in voller Höhe eingelöst werden. Eine Aufteilung auf mehrere Bestellungen ist nicht möglich.

(4) Das Guthaben des Gutscheins ist nicht auszahlbar und wird nicht verzinst.

(5) Ein Gutschein ist nur bis zum Ablauf des dritten Jahres nach dem Jahr des Einkaufs des Gutscheins einlösbar.

(6) Der Gutschein ist während des Bestellvorgangs einzulösen. Eine nachträgliche Einlösung ist nicht möglich.

(7) Geschenkgutscheine können nur für den Kauf eines Fleisch-Pakets genutzt werden.

§ 7 Zurückbehaltungsrecht

Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

§ 8 Widerrufsrecht

Ein Widerrufsrecht besteht gemäß § 312 g BGB nicht, da Gegenstand des Vertrags die Lieferung von Waren ist, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten ist.
Dies gilt auch bei Abholung der Ware beim Verkäufer.

§ 9 Transport und Lagerung

(1) Die Übergabe der Ware erfolgt bei Abholung bei uns grundsätzlich in nicht gefrorenem Zustand (Ausnahme siehe § 5).

(2) Nach Abholung der Ware ist der Käufer für die ununterbrochene Einhaltung der Kühlkette, welche für die Haltbarkeit des Produktes bis zum angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum erforderlich ist, selbst verantwortlich. Hierfür empfehlen wir, entsprechende Behältnisse (beispielhaft Kühlboxen) bei Abholung mitzuführen.

(3) Sollten Sie die Ware nach Abholung bei Lagerung im Kühlschrank (3°C bis 7°C) nicht binnen 5 Tagen verbrauchen, empfehlen wir, die Ware bei -18°C einzufrieren. Insgesamt wird empfohlen, die Ware so kurz wie möglich im Kühlschrank zu lagern. Ausnahme Hackfleisch und Rinderbratwurst: Diese müssen am selben Tag der Abholung verbraucht oder eingefroren werden.

§ 10 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadenersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schaden-ersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadenersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungs-gehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese gelten gemacht werden.

(4) Die sich aus Abs. 1 und 2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit der Anbieter und der Kunde eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben.
Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 11 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§ 12 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Sachen 12 Monate.

(3) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache bei Vertragserfüllung umgehend auf Vollständigkeit und offensichtliche Mängel zu überprüfen und uns Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies natürlich keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

(4) Sollte ein Mangel der Ware bestehen, sind wir dazu berechtigt, bei Abholung die mangelhafte Ware/das mangelhafte Fleischstück durch ein anderes Fleischstück gemäß § 3 zu ersetzen.

§ 13 Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.
Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

§ 14 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

    Warenkorb